Salzburger HirtenAdvent 2020: "Es begab sich ..." - Inhalt

Stimmen Sie sich ein auf die besondere Zeit im Advent, mit der Neuproduktion des Salzburger HirtenAdvents, dem traditionellen Adventsingen in der Großen Aula der Universität Salzburg.

„Es begab sich …“

Eine Hommage zum 100. Geburtstag von Prof. Wilhelm Keller – Daher werden beim Salzburger HirtenAdvent 2020 einige seiner zentralen Werke wie die „Wölfe Kantate“ oder die "Ave Maria Kantate" zusammen mit einigen weniger bekannten Stücken aus seiner Feder zu hören sein.

Zunächst erlebt man Kinder am Salzburger Christkindlmarkt – Turmblasen, Chorkonzert und ein besonderer Musikant – der Salzburger Thomas Schallaböck, Gründer von „Dulamans Vroidenton“.

Zuckerwatte und allerhand interessante „Standln“ lassen die Kinder beinahe vergessen, dass sie versprochen hatten, der betagten Tante in ihrer Altstadtwohnung einen Besuch abzustatten.

Nur zögerlich können sie sich vom „Rummel“ losreißen, aber dann wird dieser Besuch unerwartet sehr spannend. Denn Tante Julie schafft es, mit ihren Erzählungen von den Adventsingen früherer Jahre die Kinder in ihren Bann zu ziehen …

Ein Höhepunkt folgt auf den anderen, die Kinder sind immer mehr fasziniert von Herbergsuchen und Hirtenauftritten, von den Tresterern und den charismatischen Waggerl-Erzählungen und beim Schleinigen der Hirten gibt es schließlich kein Zurückhalten mehr …

Für die Rolle der Tante Julie und die Lesungen konnten wir die legendäre Schauspieler Julia Gschnitzer gewinnen, die die Hirten und das Publikum in besonderer Weise in die zauberhafte Atmosphäre der früheren Adventsingen hinein begleiten wird.