Elisabeth Radauer

Hirteneinstudierung

Seit Anbeginn des „Tobi Reiser Adventsingens“, also seit 2006, kümmert sich Elisabeth Radauer um die musikalische Ausbildung der Hirtenkinder. Die Volksliedsängerin ist hauptberuflich Kindergartenpädagogin.

Sie ist weiters Liedlehrerin beim Salzburger Volksliedwerk und singt bei verschiedenen Ensembles mit, darunter seit 20 Jahren mit Mutter Elisabeth und Schwester Michaela beim „Rauchenbichler Dreigesang“.

Die Frau von Josef Radauer besuchte eine Reihe von Fortbildungveranstaltung für Kindergarten- und Gesangspädagogik. Mittlerweile ist sie selbst gefragte Referentin bei Seminaren, in denen das natürliche Singen, besonders mit Kindern, im Mittelpunkt steht. Gemeinsam mit Roswitha Meikl und Waltraud Stögner leitet sie die Aktion „Meiner Volkskultur auf der Spur“.

Als Teil des Ensembles „Radau und Co“ ist Elisabeth Radauer auch für die Konzeption und musikalische Gestaltung von Lauschkonzerten der Stiftung Mozarteum verantwortlich. Als Mitglied des Salzburger Dreigesangs und als „kreativer Geist“ prägt sie die Adventsingen ihres Mannes in vielfacher Weise mit.

Als Teil des Ensembles „Radau und Co“ ist Elisabeth Radauer auch für die Konzeption und musikalische Gestaltung von Lauschkonzerten der Stiftung Mozarteum verantwortlich.