Neue Optik beim HirtenAdvent

15.06.18

Eine wesentliche Neuerung 2018 betrifft die neue optische Linie beim Salzburger HirtenAdvent. Auf Prof. Siegwulf Turek folgt Martin Gredler.

Nachdem Prof. Siegwulf Turek Jahrzehnte hindurch äußerst verdienstvoll die Adventsingen von Tobias Reiser und Josef Radauer geprägt und deren Werke entscheidend beeinflusst hatte, hat er sich nun entschlossen seine Arbeit ab 2018 in jüngere Hände zu legen.

Für diese wichtige Tätigkeit konnte Josef Radauer den renommierten Salzburg Künstler und Leiter der graphischen Werkstätte im Traklhaus, Martin Gredler gewinnen. Gemeinsam mit dem schon seit vielen Jahren in Radauers Team tätigen Lichtdesigner Thomas Freund werden sich somit eine neue Optik und neue Perspektiven ergeben.

Wie Kinder vor der Krippe, neugierig und staunend, soll das Publikum des HirtenAdvents in eine orientalische Traumwelt entführt werden – in den Traum des Träumers, in die Ereignisse um die Geburt Jesu in Betlehem vor über 2000 Jahren.